Welches Keyboard für Anfänger?

5 (100%) 1 vote
Das Keyboard: Ein Traum für jeden Musikfreund

Musik ist für emotionale Menschen wie Balsam für die Seele. Mit Gefühlen und Leidenschaft wird durch den Sound eine zeitlose Kunst geschaffen, die den Musiker prägt und zugleich fasziniert. Das Keyboard zeichnet sich dadurch aus, dass mit ihm alle möglichen Instrumente simuliert werden können.

Keyboards für Anfänger

Aller Anfang ist schwer. Dies gilt auch für das Erlernen von Noten und das Aufbringen des notwendigen Enthusiasmus. Übung ist der Schlüssel zum Erfolg. Ein Keyboard ist kein Kinderspielzeug, sondern ein E-Piano. Dank der Vielfalt an Möglichkeiten und Funktionen ist das Keyboardspielen für einen Anfänger aber keine Herkulesaufgabe. Der Einstieg in die Welt der Keyboards ist ebenfalls keine allzu große Hürde. Der Unterschied zwischen einem Piano und einem elektronischen Keyboard ist die Klangfarbe. Ein Neueinsteiger kann mithilfe eines Keyboards sehr schnell und ohne Zeitdruck bekannte Songs in der Piano-Version spielen. Teurer Klavierunterricht bleibt einem erspart und das Keyboard bietet mehrere technische Optionen. So kann der Keyboardspieler selber die Geschwindigkeitsvariationen und die Lautstärkeregelung bestimmen. Das Keyboard wurde entwickelt, um das Instrument besser einpacken und mitnehmen zu können. Daraus hat sich eine ganz eigene Art von Musik entwickelt. Auf dem Markt gibt es viele Keyboardmarken, deren Qualität sich meist in der Preislage widerspiegelt.

Das Arranger-Keyboard

Das Arranger-Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument, das von vielen Solokünstlern verwendet wird. Es war einst der unmittelbare Nachfolger der elektronischen Orgel. Die meisten dieser Keyboards verfügen über 61 Tasten. Das entspricht fünf Oktaven. Es gibt ungewichtete und leicht gewichtete Tasten. Bei professionellen Geräten sind die Tastaturen mit 76 und mit 88 Tasten verbaut. Das Arranger-Keyboard besticht mit einer guten Klangauswahl. Auf diese Weise wird der Wunsch vieler Musiker erfüllt, vielfältige Arten von Musik mit begrenztem Aufwand spielen zu können. Das Rhythmusgerät mit Begleitautomatik ist für Arranger-Keyboards kennzeichnend. So kann man das Instrument vielseitig und flexibel einsetzen. Ein Lied auf dem Keyboard zu spielen, ist mit der Begleitung von Pop, Jazz und Tanzmusik problemlos zu schaffen. Bei den tragbaren Tasteninstrumenten haben nur Arranger-Keyboards ein dem Musiker zugewandtes, eingebautes Lautsprechersystem. Der Musiker kann somit sofort nach dem Einschalten mit dem Spielen beginnen. Der Anwender muss sich nicht mit Lautsprechern und einem Verstärker herumplagen. Zur Standardausstattung eines Arranger-Keyboards gehört ein Notenpult, das meistens abnehmbar oder klappbar gestaltet ist. Der Alleinunterhalter kann es somit besser transportieren. Keyboards werden jedoch auch in Bands gerne eingesetzt, da sie bei vielen Musikstilen das harmonische Fundament eines Stückes bilden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*